Auf den vorbereiteten Untergrund schütten Sie eine ca. 6 cm dicke Lage Tenisit (Ziegelmehl). Nach sorgfältigem Ausgleich nässen Sie das Terrain reichlich in Zeitabschnitten, wobei Sie aufpassen müssen, dass es nicht zum Verschlammen (übermäßige Tränkung) kommt. Danach muss die Feuchte eine halbe Stunde gleichmäßig einziehen. Ist die Nässe optimal, können Sie mit dem einwalzen des Materials beginnen, wobei Sie beachten müssen, dass Sie den Walzen vor sich schieben, um das Betreten nicht gewälzter Fläche zu verhindern. Diese Handlung führen Sie am leichtesten mit einem leichten Walzen (150 – 200 kg) durch, während Sie in der späteren Phase auch einen schwereren Walzen, manuell oder maschinell, benutzen können. Das Einwalzen müssen Sie über Kreuz durchführen, damit Sie auf dem Terrain keine Rillen (Absackungen) bekommen. Fortgeschrittene und Fachleute, die mit Tenisit umgehen können, können auch schon in der ersten Phase mit einem schwereren Walzen einwalzen. Bei 50 – 60% der gewünschten Härte müssen die Linien montiert werden, wonach man durch das Einwalzen die optimale Härte erreichen muss. Glätten Sie den Tennisplatz mit der Richtmaschine, breiten Sie das Netz aus, montieren Sie die Ausrüstung und Sie haben Ihren Tennisplatz beendet.

Auf diesen Seiten werden wir alle Phasen beim Bau des Tennisplatzes veröffentlichen und laden alle Interessenten ein, uns zeitweise zu besuchen, da wir sehr interessantes Material in Arbeit haben.

 

Kontakt

Uprava:

Livadićeva 5, Soblinec

10360 Sesvete

Republika Hrvatska

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel1: +385 (0) 48 711 656

Tel2: +385 (0) 98 9190 100

 

Utovar:

10360 Sesvete, Soblinec

Livadićeva 5